Rubrikenübersicht > Stadt Bönnigheim > Aus dem Rathaus (Bönnigheim) > Einladung zum runden Geburtstag - 60 Jahre Städtepartnerschaft Bönnigheim - Rouffach

Aus dem Rathaus (Bönnigheim)

Einladung zum runden Geburtstag - 60 Jahre Städtepartnerschaft Bönnigheim - Rouffach

 

 

 

 

Ein Hauch französischer Lebensart wird am 15. Juni 2024 in der Ganerbenstadt wehen. Die Freundinnen und Freunde aus der französischen Partnergemeinde Rouffach im Elsass reisen an, um gemeinsam mit der Bönnigheimer Bevölkerung zu feiern. Anlass ist der 60. Geburtstag der Städtepartnerschaft von Bönnigheim und Rouffach. So steht der Samstag ganz im Zeichen der „Jumelage“ und Gäste aus nah und fern erwartet ein abwechslungsreiches Programm. 

Zum Auftakt um 11.00 Uhr werden die Bürgermeister Albrecht Dautel, Bönnigheim, und Jean-Pierre Toucas, Rouffach, die Gäste begrüßen und auf einem blitzlichtartigen Streifzug die vergangenen 60 Jahre beleuchten. Den garniert Dittmar Zäh, Vorsitzender des Partnerschaftsausschusses mit einigen Erinnerungen und Begebenheiten seit der Gründung. Die Musikvereine der Partnerkommunen setzen dazu musikalische Akzente mit offiziellen und unterhaltsamen Klängen. Anschließend spielt sich das festliche Treiben, das der Partnerschaftsausschuss organisiert hat, draußen auf dem Gelände des Schulcampus weiter ab – bei Regen in der Sporthalle. Ganz nach französischer Lebensart wird den Gästen vor der Ganerbenschule von 12.00 Uhr an ein leckeres Mittagessen mit ausreichend Zeit zum Genießen und Beisammensein aufgetischt. Dazu gibt’s kühle Getränke oder auch ein Glas heimischen Weins.

Von 14.00 Uhr an kommen die Besucherinnen und Besucher bei dem bunten Unterhaltungsprogramm wieder in Bewegung. Angesagt sind die Juxspiele auf dem Schulgelände, eine Stadtführung mit Kurt Sartorius sowie für die Liebhaber des Boule-Spiels ein Turnier auf dem Schlosshof. Ebenso ist für Kaffee und eine große Auswahl an Kuchen, très délicieux, bestens vorgesorgt. Dazu untermalt der Club Accordéon Rouffach das Geschehen mit fröhlicher Musik. Wenn gegen 16.00 Uhr lautes Tatütata um die Ecke biegt, demonstrieren die Floriansjünger der deutsch-französischen Partnerschaft, dass sie retten, bergen, löschen auch länderübergreifend bestens beherrschen. Gemeinsam agieren etwas später dann auch die Musikerinnen und Musiker der Union Musical Rouffach und des Musikvereins Stadtkapelle. Unter Federführung von Stadtmusikdirektor Rainer Falk haben sie den Nachmittag für gemeinsames Proben genutzt. Was sie einstudiert haben, bringen sie zum Ausklang des Tages in der Turn- und Festhalle zu Gehör. Sicher ist: Die Klänge der Freundschaft werden die Herzen der Anwesenden zum Schwingen bringen und dort noch lange nachklingen.