Kraftsportverein Kirchheim e. V.

www.ksv-kirchheim.de

Jakob Mönch knapp am Podest vorbei

Erfasst von: Hennig, Stephan (08.04.2018)

 

Bei seinen ersten nationalen Meisterschaften in seiner noch jungen Karriere konnte Jakob Mönch mit tollen Leistungen überzeugen. Nach drei Siegen und 2 Niederlagen belegte er am Ende der Meisterschaften den tollen 4. Platz unter 15 Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse. 

Am Freitagmorgen war Jakob mit seiner Mutter Annette zusammen aufgebrochen ins nordrheinwestfälische Herdecke, wo in diesem Jahr die Deutschen B-Jugend Meisterschaften im freien Stil stattfanden.

Das Wiegen bestand er mit Bravour und so bereitete er sich konzentriert auf seinen ersten Kampf vor, der noch am Freitagabend stattfinden sollte. Sein Gegner war Bastian Wollny vom SC Kleinostheim aus Hessen. Von Nervosität war überhaupt nichts zu erkennen. Er griff munter an und konnte so schnelle Punkte erzielen. Mit Durchdrehern und weiteren Techniken konnte er seinen Vorsprung weiter ausbauen. Nach einer Kampfzeit von 2:30 Minuten hatte er die notwendige Differenz von 15 Punkten erreicht und somit seinen Gegner technisch überlegen bezwungen. Ein toller Einstieg in das Turnier. Am nächsten Morgen war eine kleine Kirchheimer Delegation um die Trainer Philipp Bezner und Beat Schaible angereist, um Jakob moralisch und taktisch zu unterstützen.

Max Brenn vom ASV Urloffen aus Südbaden war sein Gegner in Runde 2. Gleich zu Beginn des Kampfes konterte er einen Beinangriff seines Gegner gekonnt und kam so in die Oberlage, was ihm 2 Wertungspunkte einbrachte. Nachdem sein Kontrahent ebenfalls punkten konnte gelang es Jakob durch eine schöne Aktion wieder in Führung zu gehen. Diese baute er nach der Pause auf 6:2 aus. Doch der Südbadener hatte den Kampf noch nicht aufgegeben und versuchte alles doch Jakob wehrte fast alle Angriffsaktionen gut ab und konnte am Ende diesen Kampf mit 6:4 Punkten für sich entscheiden.

Kampf Nummer 3 fällt unter die Kategorie Erfahrung gesammelt. Schnell hatte Adam Leifridt vom RC Bergsteig Amberg aus Bayern Jakob mit einer verkappten Kopfklammer in die gefährliche Lage gebracht, aus der es kein Entrinnen gab. Bereits nach 20 Sekunden war dieser Kampf vorzeitig beendet.

Der Blick ging nun nach vorne. Im letzten Gruppenkampf hatte Jakob es mit Burak Salviz vom TV Essen-Dellwig aus Nordrhein-Westfalen zu tun. Die schnelle Niederlage hatte zum Glück keine Spuren hinterlassen und Jakob zeigte eine gute Reaktion. Durch Beinangriffe und Ausheber konnte er Punkte sammeln und führte mit 8:0 Punkten relativ deutlich. Sein Gegner konnte zwar verkürzen dennoch schien der Sieg nicht mehr in Gefahr geraten zu können. Doch dann begann Jakobs Nase nach einer Aktion seines Gegners zu bluten und es gelang dem Arzt und den Betreuern gerade so diese Blutung innerhalb der vorgegebenen 4 Minuten zu verbinden. Ansonsten wäre der Kampf trotz Führung verloren gewesen. Mit Tapeverband um den Kopf setzte er den Kampf fort und konnte alle Angriffe des Gegners abwehren ohne weitere Punkte zuzulassen. Der dritte Sieg im Turnierverlauf war perfekt.

Damit stand fest, dass er am Sonntagmorgen im Kampf um Platz 3 antreten durfte.

In diesem Duell stand ihm mit Shamil Sulejmanov vom RSV Rheinbach ein weiterer Sportler aus NRW gegenüber.

Die ersten Punkte gehörten Jakob, doch dann kam der Gegner immer besser in den Kampf und punktete mehrfach. Am Ende verlor Jakob diesen Kampf mit 2:12 und beendete diese Meisterschaft auf Platz 4.

Ein tolles Ergebnis, da waren sich alle Beteiligten einig, für den jungen KSV Kämpfer, der im Herbst auch erstmals in der Mannschaftsrunde zum Einsatz kommen wird.

 

Artikelübersicht