Kraftsportverein Kirchheim e. V.

www.ksv-kirchheim.de

Erfolgreiche Schülerinnen in Ladenburg

Erfasst von: Hennig, Stephan (22.07.2018)

Am 7.7.2018 machten sich zwei Familien mit 3 Ringerinnen auf den Weg ins badische Ladenburg zu dem international besetzten Turnier „Ladies Open“, ein reines Mädchen -  und Frauen -  Turnier.

Thimea Richter durfte noch bei der leichtesten Gewichtsklasse mitringen und hatte 4 Gegnerinnen und somit 4 Kämpfe zu bestreiten. Im 1. Kampf kam sie gegen Nahla Eichheimer vom KSV Seeheim. Diese war zwar technisch überlegen, konnte aber Thimea nicht auf die Schultern zwingen, da Thimea verbissen mitkämpfte und bis zum Schluss nicht aufgab.  Im zweiten Kampf gegen Pauline Rebstock schulterte Thimea ihre Gegnerin nach einem spannenden Punkteduell mit 8 zu 6 Punkten. Gegen Madina Bayramova vom ASV Karthause konnte Thimea technisch nicht punkten, wehrte sich aber wieder erfolgreich und war wieder nicht auf die Schultern zu bekommen. Im entscheidenden Kampf um Platz 3 überzeugte Thimea gegen die schwedische Sarah Andersson und schulterte diese bereits nach der 1. Aktion. Stolz durfte sie somit einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Weniger Glück hatte Marie Mönch. Sie verfehlte die darunter liegende Gewichtsklasse nur knapp und musste sich in einer der größten Gewichtsklassen beweisen. Der Start war erfolgreich. Sie überraschte die niederländische Lorelies Coomans mit einem Hüftschwung links und schulterte diese. Danach unterlag sie Nora Lübke vom RGK Freiburg 2000 auf Schulter. Auch Alexandra Meister vom ASV Karthause konnte sie nicht abhalten mehrere Armzüge zu ziehen. Marie konnte zwar 3 Punkte ergattern, unterlag aber technisch. Im letzten Kampf um Platz 5. gegen die niederländische Britt Straub gab Marie nochmals alles und hatte die Gegnerin bei einem Punktestand von 4 zu 4 in der gefährlichen Lage, die jedoch durch eine zweifelhafte Schiedsrichterentscheidung abgepfiffen wurde. Danach übernahm die Gegnerin die Führung und konterte fast alle Angriffe von Marie und konnte den Punkteabstand immer weiter ausbauen, so dass Marie deutlich nach Punkten verlor.

Pia Mönch hatte nur eine bereits bekannte Gegnerin vom ASV Karthause, Evgenija Fischer. Selbstbewusst schulterte sie diese sowohl im 1. wie  auch im zweiten Kampf in der 1. Minute nach Kopfklammer und Beinangriff. Sie konnte sich über Gold freuen.

In der Vereinswertung bei den Schülerinnen  konnten wir mit nur 3 Ringerinnen einen hervorragenden Platz 6 von 28 erreichen

 

Artikelübersicht