ARCHIV: Wählergemeinschaft Kirchheim (WGK)

Infoabend der Wählergemeinschaft Kirchheim

Erfasst von: Bohnenstingl, Petra (26.11.2018)

m 19.November fand die 1.Infoveranstaltung der WGK vor den Kommunalwahlen 2019 statt.  An dem Abend nahmen 26 Interessierte teil.

Roland Högner, der selbst fast 30 Jahre für die WGK im Gemeinderat war,  ging bei einem Rückblick auf die Historie der WGK ein. 1962 gegründet, war die Gruppierung von Anfang an die am stärksten vertretene Fraktion in der Kirchheimer Ratsrunde. Viele der vergangenen Themen sind auch heute wieder hochaktuell. Die B27 brennt nach wie vor durch die große Belastung der Anwohner unter den Nägeln. Die Schule, Kindergärten und die Gemeindehalle, die den Gemeinderat vor vielen Jahren beschäftigt haben sind heute wieder in aller Munde. Es muss saniert, erweitert und teilweise neu gebaut werden.

Seit Juli 2017 ist Stephan Hennig im Kirchheimer Gemeinderat aktiv. Er gab an dem Abend einen Einblick in die letzten 16 Monate seiner Amtszeit. Mit großer Begeisterung ist er dabei und erzählt von seinen vielen Eindrücken in den vergangenen Sitzungsstunden. Interessant sind für ihn die vielschichtigen Aufgaben und Themen, in die man sich einzuarbeiten hat und mit denen sich die Verwaltung und der Gemeinderat auseinander setzen müssen.

Hubert Deisinger ging dann noch auf die Regularien der Kommunalwahlen ein und beantwortete Fragen. Alle Kandidatinnen und Kandidaten, die sich bis jetzt für die Wahlen 2019 aufstellen lassen, stellten sich in einer kurzen Runde vor.

Im zweiten Teil des Abends durfte Hubert Deisinger Herrn Bernd Lieberherr begrüßen. Herr Lieberherr ist Demeter-Landwirt in Kirchheim und baut neben vielen anderen Bioprodukten auch selbst Trauben in Bioqualität an. Er stellte bei einer Weinprobe einen Sekt und fünf hervorragende Weine der Serie „Ecovin“ der Weingärtner Stromberg Zabergäu vor.

Was macht einen Wein zu einem Biowein? Herr Lieberherr ging auf die Förderung der Fruchtbarkeit des Bodens durch Komposteinsatz, den Einsatz vielfältiger Begrünung und die Schonung der Nützlinge ein.

Passend zur Weinprobe gab es natürlich auch eine herzhafte Wurstplatte von Roland Högner.

Während der Verkostung und im Anschluss war noch reichlich Gelegenheit zu diskutieren und Fragen zu stellen. Davon wurde reichlich Gebrauch gemacht und es gab auch einige Anregungen für die amtierenden Gemeinderäte der WGK.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den interessierten Bürgern und natürlich bei Bernd Lieberherr für die besondere Weinverkostung.

Ihre Wählergemeinschaft Kirchheim