Sonstige Vereinigungen

Die AVL informiert:

Erfasst von: Goldmann, Martina (03.12.2018)

Auch   Biotonnen frieren!

 

 

Kalte   Füße, nasse Socken - draußen hat es Minusgrade: Das ist nicht nur für den   Menschen schwierig, das kann auch der Biotonne Probleme bescheren. Bei frostigen   Temperaturen kann es vorkommen, dass die Müllabfuhr kommt und die Biotonne   trotzdem gefüllt am Straßenrand stehen bleibt. Warum? Wenn die Tonne   einfriert, weil sie etwa über Nacht draußen stehen blieb, bleibt das Biogut wie   ein Eisblock im Behälter hängen und löst sich - trotz mehrmaligen Abschlagens   der Tonne am Fahrzeug - nicht. Die AVL und die beauftragten Abfuhrunternehmen   können nicht mithelfen, den eingefrorenen Inhalt von Biotonnen wieder aufzutauen.   Leider werden in solchen Fällen die Leerungsgebühren trotzdem erhoben –   immerhin ist der Leerungsaufwand ja auch tatsächlich entstanden. Deshalb   müssen die Betroffenen dann warten, bis der nächste Leerungstermin ansteht.   Denn das Müllfahrzeug ist am nächsten Tag schon in einem anderen Abfuhrbezirk   unterwegs. Übrigens kann es durchaus vorkommen, dass die Tonne morgens, wenn   die Abfuhr kommt, noch gefroren ist, sie nachmittags aber schon wieder   aufgetaut ist.

 

Deshalb   gibt die AVL in Winterzeiten Tipps, wie man solchen Fällen vorbeugen kann.

 

So kriegen Sie Ihre   Biotonne in fünf simplen Schritten frostsicher durch den Winter:

 

 

1.    Generell   gilt die Faustregel „Feuchtigkeit   binden“! Wer sein Biogut richtig gut in Zeitungspapier einwickelt, macht   damit seine Tonne frostsicher.  Am   besten den Boden der Tonne mit zerknülltem Zeitungspapier oder Eierkartons   auskleiden. Feuchtes Biogut (z.B. Kaffeefilter) sollte zudem erst trocknen,   bevor es in der Tonne landen.

2.    Tonnen   sollten an einem frostsicheren   Standort stehen (z.B. Garage) und dann erst am Tag der Abfuhr (ab 6 Uhr!)   zur Leerung an die Straße gestellt werden.

3.    Wenn   doch mal was festfriert, kann das Biogut mit   einer Holzlatte oder einem Besenstiel von der Innenwand gelöst werden.

4.    Wenn   der Deckel der Tonne regelmäßig   geöffnet wird, friert er nicht fest.

5.    Biogut   sollte immer abgekühlt in die Tonne   gegeben werden. Dann bildet sich im Behälter kein Kondenswasser, das gefrieren   kann.