ARCHIV: Gemeindebücherei (Kirchheim)

Ein Happy-End im Mittelalter

Erfasst von: Hörer-Müller, Angelika (04.02.2019)

Wenn man einen historischen Roman liest, der sich mit den Hexenprozessen im Mittelalter befasst, geht er meistens nicht gut aus. Die angeklagten Frauen werden hingerichtet, Leid und Armut spielen eine große Rolle. Wie kommt man als Schriftsteller zwischen Henker, Hexen und Tod zu einem versöhnlichen Ende? Die Autorin Petra Waldherr hat viel in Archiven und Protokollen recherchiert. Sie ist dabei auf das Recht der Freibitte gestossen, das dem Scharfrichter die Möglichkeit gibt, die zum Tode verurteilte Frau zu ehelichen und sie damit zu retten. Um diese Tatsache hat sie ihren historischen Roman „Die Ratsherrentochter“ gesponnen, den sie im Büchercafé in der Storchenkelter vorstellte. Sogar eine Schatzkiste hat die Autorin mitgebracht. In dieser hat sie alle Unterlagen, Notizen, Bilder und Pläne zum Buch gesammelt. Auch die Vorlage für das Buchcover, ein Gemälde von Lucas Cranach dem Älteren, hatte sie Anschauungsobjekt dabei. Die fast 40 Zuhörer entführte sie nach Wymphen ins Jahr 1523, wo Anna nach der erneuten Heirat ihrer Mutter, ein neues Leben beginnt, das nicht lange unbeschwert bleibt.

 

Der junge Ratsherr Veit, der sich in die Bürgertochter Anna verliebt, wird von deren Vater bloßgestellt und nimmt Rache. Er beschuldigt Anna, ihren Vater vergiftet zu haben. Das Gefäß mit dem Gift wird ihr untergeschoben. Der Rat der Stadt verurteilt sie zum Tode. Doch der junge Scharfrichter Michael, der die Bürgertochter auf der Fährüberfahrt auf dem Neckar kennen gelernt hat, bittet unmittelbar vor der Vollstreckung des Urteils um ihre Hand. Ein verbrieftes Recht des Henkers, das der Rat nicht abstreiten darf. Anna ist überrumpelt. Hochmütig will sie ablehnen, da erblickt sie den jungen Veit grinsend in der Menge auf dem Marktplatz …

 

Wie kann Anna ihre Unschuld beweisen? Natürlich gibt es ein Happy-End, das hat Petra Waldherr ja schon zu Beginn der Lesung verraten. Aber bis dahin halten sich Liebe und Intrige die Waage – alles nachzulesen im Roman „Die Ratsherrentochter“. Auch Band 2 um die Henkersgattin steht in der Bibliothek zur Ausleihe bereit.

Waldherr Wimpfen Ratsherrentochter Lesung Büchercafe