ARCHIV: Gemeindebücherei (Kirchheim)

Süß und bitter – Schokolade ist wie das Leben

Erfasst von: Hörer-Müller, Angelika (15.04.2019)

Einen romantischen und kulinarischen Abend erlebten vergangene Woche mehr als 70 Besucher in der Bücherei in der Storchenkelter. Bei der Lesung mit Maria Nikolai aus ihrem Roman „Die Schokoladenvilla“ durften sich die Zuhörer immer wieder entspannt zurücklehnen und sanfter Klaviermusik lauschen. Dazu präsentierte die Autorin historische Fotografien und Zeichnungen von Stuttgart. So zeigte zum Beispiel ein Holzstich von 1879 das Comptoir, die Niederlassung, der Firma Moser-Roth mit den Maschinen der Schokoladenbearbeitung. Auf einer Postkarte sieht man die „Zacke“, die Stuttgarter Zahnradbahn, die schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts in offenen Wagen die Sonntagsausflügler in den damaligen Luftkurort Degerloch brachte.

Im Roman spielt die Endstation der Zacke eine entscheidende Rolle, hier nimmt die Beziehungsgeschichte zwischen der Fabrikantentochter Judith Rothmann und dem Berliner Victor Rheinberger seinen Anfang. Judith träumt von der Übernahme des väterlichen Schokoladenimperiums, ihr Vater plant allerdings eine Heirat mit dem Industriellen Albrecht von Braun. Heimlich verliebt ist sie in Max Ebinger, der sich aber nach einer kurzen Affäre aus dem Staub macht. Enttäuscht wendet sich Judith wieder der Schokoladenproduktion zu und und kreiert eine neue Geschmacksvariante – süß und bitter, genau wie das Leben, genau wie sie sich fühlt.

Auch die Besucher konnten wählen zwischen süß und bitter, weißer Schokolade mit Kaffee und gerösteten Mandeln, Vollmilchschokolade mit Karamellstückchen und getrockneten Cranberries, Zartbitterschokolade mit getrockneten Himbeeren und Kakaonibs und zahlreichen verschiedenen Pralinen.mit und ohne Alkohol. Konditorin Jennifer Dieterich beantwortete fachkundig alle Fragen und animierte zum Probieren. Alle Pralinen- und Schokoladenvarianten gibt es ab sofort auch im Kirchheimer Dorfladen zu kaufen.

Maria Nikolai Schokoladenvilla Lesung Dorfladen Jennifer Dieterich Schokolädchen