ARCHIV: Sonstige Vereinigungen

Landratsamt Ludwigsburg

Erfasst von: Goldmann, Martina (26.08.2019)

 

Seminarprogramm von September bis November im Kreishaus:

Was für Alleinerziehende wichtig ist

 

Ein vielfältiges Seminarprogramm bietet die Landratsamt-Fachstelle „Hilfen für Alleinerziehende" im Kreishaus wieder von September bis November. Die drei Veranstal-tungen für Alleinerziehende sind überschrieben mit „Frauen und Rente – frühzeitig informie-ren", „Familienrecht bei Trennung und Scheidung" sowie „Erziehen – aber wie? Schimpfen, Ermahnen, Drängen – es gibt Alternativen dazu!". Zu allen Veranstaltungen wird eine Kinder-betreuung angeboten. Seminarteilnahme und Kinderbetreuung sind kostenlos.

Den Auftakt macht am Dienstag, 17. September, 15 bis 16.30 Uhr, im Raum 238 des Kreishauses das Seminar „Frauen und Rente – frühzeitig informieren". Alleinerziehende arbeiten oft in Teilzeit oder haben Lücken in ihrer Erwerbsbiographie. Der Ausgleich für die Kindererziehungszeiten ist gering. Was können sie also tun, um im dritten Lebensabschnitt gut vorgesorgt zu sein? Die Referentin Moni-ka Gross von der Deutschen Rentenversicherung in Stuttgart möchte dies gerne in diesem Seminar aufzeigen. Themen wie Rente, Flexirente und Altersvorsorge werden dabei einen Schwerpunkt bilden. Ebenso wird die Referentin einen Einblick geben in die Möglichkeit der Inanspruchnahme einer Reha- Maßnahme und einer Kinder-Reha-Maßnahme.

Am Dienstag, 15. Oktober, wird von 15 bis 17 Uhr im Raum 238 des Kreishauses die Fachanwältin für Familienrecht, Iris Janitschke, referieren. Trennung und Scheidung, Sorgerecht und Umgangsrecht, Kindesunterhalt, Ehegatten- und Betreuungsunterhalt sind einige Themen, die Janitschek aus familien-rechtlicher Sicht anhand von Fallbeispielen erläutern möchte.

Das dritte Seminar mit dem Titel „Erziehen – aber wie? Schimpfen, Ermahnen, Drängen – es gibt Alter-nativen dazu!" findet am Dienstag, 19. November, von 15 bis 17 Uhr im Raum 238 des Kreishauses statt. Angeboten wird dieses Seminar von Bettina Frey, Transaktionsanalytikerin CTA. In diesem Semi-nar erhalten die Teilnehmerinnen wertvolle Tipps und praktische Anregungen, um in der Erziehung ihrer Kinder Neues auszuprobieren. Dies soll dabei helfen, eine entspanntere und gelassenere Haltung dem Kind gegenüber zu entwickeln, aber auch das Kind in seiner Selbstständigkeit zu unterstützen und sein Selbstvertrauen zu stärken.

Anmelden kann man sich telefonisch unter 07141 144-42781, -42725 oder -45233, per Fax: 07141 144-59974, per E-Mail an: Sonja.Ohren@landkreis-ludwigsburg.de und Elke.Gohl@landkreis-ludwigsburg.de oder schriftlich an: Landratsamt Ludwigsburg, Fachstelle Hilfen für Alleinerziehende, Hindenburgstraße 40, 71638 Ludwigsburg. Für die Betreuung der Kinder ist direkt nebenan im Grup-penraum 237 gesorgt.

Außerdem öffnet das „Kaffee Frieda", ein Treffpunkt für Alleinerziehende und ihre Kinder, weiterhin seine Türen. Es findet im Gruppenraum 237 des Kreishauses donnerstags, jeweils 15.30 bis 17.30 Uhr, statt. Geboten werden attraktive Beschäftigungs- und Spielmöglichkeiten für die Kinder sowie Infor-mationen zu allen Fragen und Themen, die die Teilnehmerinnen mitbringen. Die nächsten Termine des „Kaffee Frieda" sind: 22. August, 12. und 26. September, 10. und 24. Oktober, 14. und 21. No-vember sowie der 05. und 19. Dezember 2019. Eine Anmeldung ist hierzu nicht erforderlich.

Die Fachstelle „Hilfen für Alleinerziehende", Zimmer 725 (Ebene 7) im Ludwigsburger Kreishaus, Hindenburgstraße 40, bietet darüber hinaus telefonische und persönliche Beratung sowie montags von 9 bis 11 Uhr eine Offene Sprechstunde.