ARCHIV: Sonstige Vereinigungen

Naturpark Stromberg-Heuchelberg

Erfasst von: Goldmann, Martina (07.10.2019)

Veranstaltungen der Naturparkführer

„Pilzseminar in der Naturschule ARANEUS“

Samstag, 12. Oktober, 10 Uhr, Naturschule Araneus, Ötisheim

An diesem Tag stehen die Pilze im Mittelpunkt des Interesses: die Vielfalt der Pilzarten ist fast unüberschaubar. Giftige und essbare Pilze – wie unterscheide und erkenne ich sie? Ganztägiges Pilzseminar mit anschließender Zubereitung unter der Leitung der Naturparkführerin und Pilzsachverständigen Ilse Schopper..

Kostenbeitrag 30€, Jugendliche 15€

Anmeldung nur direkt bei Naturschule ARANEUS Telefon 07041/861070

 

Eppinger Linienweg: Entlang eines alten Verteidigungswalls

Sternenfels, Sonntag, 13. Oktober, 9.30 Uhr, Ende 15 Uhr

Der „Türkenlouis“ ließ entlang der Stromberghöhen 1695 eine Verteidigungsanlage gegen Franzoseneinfälle unter Ludwig XIV errichten. Lauschen Sie den historischen Hintergründen und genießen die Besonderheiten und Reize der Naturparklandschaft.

Kostenbeitrag 6 € Kinder 2,50 € (inkl. Rücktransport vom Kloster Maulbronn nach Sternenfels P: Kraichsee)

Anmeldung bei Naturparkführer Erich Jahn Telefon 07252/41423 erforderlich! Email  e-jahn@t-online.de

 

„Mythos Baum“

Illingen, Sonntag, 13. Oktober, 9.30 Uhr bis ca. 12Uhr

„Nichts ist heiliger, nichts vorbildlicher, als ein schöner, starker Baum“ ~ H. Hesse ~

Bäume spenden Holz und Sauerstoff. Sie verbinden uns jedoch auch mit anderen Zeiten und Welten. Entdecke die Welt der Bäume neu für Dich. Streckenlänge a. 5. km in der Umgebung von Illingen. Kostenbeitrag 7 €

Veranstalter, Anmeldung und weitere Infos bei Naturparkführerin Sabine Murschel Telefon 07042/820788, sabine.murschel@t-online.de

 

„HERBST - Erleben mit allen Sinnen“

Bönnigheim, Sonntag, 13. Oktober, 11 – 14 Uhr

Parkplatz Florianshütte Bönnigheim, Sammelbeutel oder -korb bitte mitbringen.

Von der Florianshütte aus gehen wir durch die herbstliche Landschaft. Die Teilnehmenden erfahren viel Wissenswertes über Wildkräuter und Heilpflanzen. Wir werden innehalten und achtsam unseren Sinnen lauschen. Für den Geschmackssinn erwartet Sie am Ende ein kleiner Imbiss. Kostenbeitrag 12 € (inkl. Kräuterimbiss)

Anmeldung bei Naturparkführerin Sylke Liebherr, Telefon 07143/26790, sylke_lieberherr@yahoo.de

 

„Basteln mit Naturmaterialien für Kinder und Erwachsene“

Naturparkzentrum in Zaberfeld, Sonntag, 13. Oktober, 14 – 16.30 Uhr

Mit Hilfe von Naturmaterialien, z.B. Eicheln, Schneckenhäuser, Gräser, Zapfen, Nüsse, gestalten wir  individuelle Kunstwerke wie Bilder, Amulette und Ornamente. Zuvor gibt es eine spannende Führung durch die Wildkatzenwelt.

Kostenbeitrag 11 €, Kinder 4 €. (inkl. Material sowie Eintritt und Führung durch die Wildkatzenausstellung). Gerne auch eigene Naturmaterialien zum Basteln mitbringen.

Veranstalter, Anmeldung und Infos:  Naturparkführerin Conny Wirsich, Telefon 07147/900082

 

„Herbstwanderung“

Löchgau, Parkplatz am Sportplatz, Sonntag, 13. Oktober, 14 Uhr bis 17.30 Uhr

Wir wandern über den Flugplatz Löchgau durch den Wald nach Freudental; schauen uns das Stutendenkmal und den Judenfriedhof an und wandern über den Wald und die Berghütte wieder zurück nach Löchgau. Grillmöglichkeit an der Berghütte. Bitte Grillgut und Getränke mitbringen. Kostenbeitrag 6 €. Anmeldung bei Naturparkführerin Ute Schoch Telefon 07143/965018, u.scho@gmx.net

 

„Wein-Wald-Wasser: Zisterzienser Mönche prägten die Landschaft“

Klosterpforte Maulbronn, Sonntag, 20. Oktober, 9.30 Uhr – 12 Uhr

Entlang der Zufuhrkanäle des Klosters Maulbronn durch Wald und Flur. Die Mönche des Klosters haben in 400 Jahren die Landschaft nachhaltig in ein Paradies verwandelt. Stützpunkt des Glaubens, Zentrum der mittelalterlichen Gesellschaft, moderne Landwirtschaft, Heilkunde, Sozialfürsorge, Bildungsort - all das ein Entwicklungszentrum seiner Zeit.

Kostenbeitrag 8 € Kinder 3 €

Anmeldung bei Naturparkführer Erich Jahn, Telefon 07252/41423, erforderlich! Email e-jahn@t-online.de

  

Naturparkmarkt Brackenheim – 20. Oktober

Gesunde und schmackhafte Lebensmittel aus der Region, ein ländliches Ambiente, familiäre Einkaufsatmosphäre sowie ein buntes Rahmenprogramm – das sind unsere Naturparkmärkte. Am 20. Oktober lädt Brackenheim Liebhaber regionaler Produkte von 11 – 18 Uhr in die Innenstadt rund um das Rathaus. Der Naturparkmarkt ist verbunden mit einem verkaufsoffenen Sonntag der Brackenheimer Fachgeschäfte.

Direktvermarkter aus der Naturparkregion präsentierten sich und ihre Produkte mit ländlichem Ambiente und bieten den Besuchern die Möglichkeit, die hier erzeugten Lebensmittel gesund und frisch direkt beim Erzeuger zu erwerben. Saisonal und regional: Hausgemachtes nach traditionellen Rezepten, Fleisch- und Wurstwaren vom Wild, Bio-Huhn, Schaf oder auch Rind, Honig unserer Streuobstwiesen, regionales Gemüse und Obst, gesundes aus Getreide oder Kuchen aus Omas Backstube ... die Besucher können sich auf den Naturparkmärkten von Qualität und Frische regionaler Produkte selbst überzeugen.

Naturparkmärkte sind Landschaftspflege mit dem Einkaufskorb, denn unsere Landwirte und Weinbaubetriebe tragen mit der Bewirtschaftung zum Erhalt einer wertvollen, von Menschenhand geprägten Kulturlandschaft bei.

Für den neuen, auf 2030 ausgerichteten Naturpark-Managementplan legt der Naturpark großen Wert auf die Ideen und Meinungen der Naturparkbewohner und Naturparkbesucher zur weiteren Entwicklung der Region. Unter dem Motto „Erzähl’s uns!“ werden am Naturparkmarkt Verantwortliche des Naturparks an einem Infostand den Besuchern Rede und Antwort stehen und Hinweise, Anregungen und Kritik entgegennehmen. Die Hinweise und Ideen werden auf eine große Karte des Naturparks gepinnt und geben einen ersten Aufschluss über Entwicklungsbedarf und –potenzial des Naturparks.

Auch das Energiesparmobil des Landes und der Brackenheimer Arbeitskreis Klimaschutz widmen sich dem wichtigen Thema unserer nachhaltigen Entwicklung. Kulinarische Genüsse, ein Bauklotzparadies für Kinder, eine historische Apfelpresse, Musikprogramm u.v.m. – beim Brackenheimer Naturparkmarkt kommen Jung und Alt auf ihre Kosten.

 

Ferienkurs <Naturparkforscher im Herbst>

Für Kinder von 7 – 12 Jahren

Zaberfeld, Naturparkzentrum

28. - 31. Oktober, täglich von 9.00 - 14.00 Uhr

Kinder von 7 – 12 Jahren können in den Herbstferien mit den Naturparkführern Angelika Hering und Michael Wennes im und um das Naturparkzentrum vier Tage lang die Natur im Herbst erforschen und die Geschichte des Naturparks erkunden. Nisthilfen und Futterhäuschen für Vögel basteln, alte Haustierrassen auf dem Bauernhof besuchen, eine Reise in die Welt der Steine unternehmen, Spiele, Spaß und vieles mehr stehen auf dem Programm.

Preis 100.- €+ 30.- € Material

Veranstalter, Anmeldung und Info: Naturparkführerin Angelika Hering,

Tel. 07046/7741

 

GenussScheune Cleebronn

Freitag, 18. Oktober, 16 Uhr bis 20 Uhr

Die GenussScheunen im Naturpark Stromberg-Heuchelberg sind Marktscheunen, in denen Erzeugnisse aus dem Naturparkregion angeboten werden. Sie bieten den Besuchern die Gelegenheit, beim Wochenendeinkauf mit besonderem Ambiente die Vielfalt und Qualität regionaler Lebensmittel kennenzulernen. Noch ein letztes Mal in 2019 öffnet die Kelter in Cleebronn zum Abschluss einer erfolgreichen Saison am 4. Oktober von 16 - 20 Uhr ihre Tore. Regionale und saisonale Produkte aller Art stehen in der Genuss-Scheune zum Verkauf.  Ein Schaufenster des Naturparks und ein Füllhorn für Liebhaber regionaler Produkte.

Zugleich trägt die Genuss-Scheune zur Erhaltung unserer attraktiven und ökologisch wertvollen Kulturlandschaft bei: Landschaftspflege mit dem Einkaufskorb. Kommen Sie beim Einkauf mit den Erzeugern aus der Region in persönlichen Kontakt, tauschen Sie sich aus über die Produktionsabläufe und die Pflege der Naturparklandschaft.