ARCHIV: Aus dem Gemeinderat

Ausbau der L 1115 bringt Kirchheim kaum Nachteile

Erfasst von: Grieb, Petra (25.11.2019)

Zwischen Backnang und der Mundelsheimer Auffahrt zur Autobahn A 81 soll die jetzige Landesstraße L 1115 von zwei auf drei Fahrstreifen ausgebaut und zur Bundesstraße hoch gestuft werden. Dagegen hatte die Gemeinde vor einiger Zeit Bedenken im Blick auf eine eventuelle Verkehrszunahme in Kirchheim geäußert und das Ingenieurbüro für Verkehrswesen Koehler und Leutwein aus Karlsruhe mit einer Verkehrsuntersuchung beauftragt.

 

Am Donnerstag der vergangenen Woche gab Peter Koehler vom Büro Koehler und Leutwein im Gemeinderat die Ergebnisse der Verkehrserhebung bekannt. Demnach seien durch den Ausbau der L 1115 keine negativen Folgen im Blick auf den örtlichen Verkehr zu erwarten, teilte Koehler mit. Die Auswirkungen seien allenfalls marginal, die Verkehrsbelastung werde dadurch in Kirchheim kaum zunehmen, meinte der Fachmann. Bürgermeister Uwe Seibold beruhigte daraufhin die Ratsmitglieder: „Unsere Sorgen haben sich somit zerstreut“.

 

Wie Koehler im Rat anhand von Karten demonstrierte, zeigte die Verkehrszählung, dass von den 7.530 an einem Tag im Juli erfassten Fahrzeugen aus Richtung Backnang nur fünf Prozent in Kirchheim ankamen. Von den 11.590 Autos, die aus Richtung Backnang kommend, östlich der Mundelsheimer Autobahnauffahrt registriert wurden, waren es gerade mal sieben Prozent. Von den 12.650 westlich der Mundelsheimer Autobahnauffahrt gezählten Fahrzeugen erreichten 18 Prozent die Gemeinde Kirchheim.