ARCHIV: Aus dem Gemeinderat

Grabfeld H wird ab April 2020 saniert

Erfasst von: Grieb, Petra (25.11.2019)

Da die doppeltiefen Gräber auf dem örtlichen Friedhof inzwischen fast alle belegt sind, muss die Gemeinde dafür sorgen, dass neue Grabstellen geschaffen werden. Jetzt wird das Grabfeld H komplett neu angelegt. Am Donnerstag der vergangenen Woche beauftragte der Gemeinderat die Firma Mayer aus Leutenbach mit den nötigen Arbeiten für die Grabfeldsanierung. Das Unternehmen hatte bei der Ausschreibung einen Angebotspreis von rund 87.000 Euro genannt und war damit der günstigste Bieter gewesen. Wie Bürgermeister Uwe Seibold letzte Woche im Gemeinderat mitteilte, liegt die Gemeinde mit dieser Summe rund zehn Prozent unter der Kostenschätzung.

 

Auf dem Grabfeld H sollen im Zuge der Sanierung in vier Reihen insgesamt 40 jeweils 2,20 Meter mal ein Meter große Gräber entstehen. In der Mitte ist ein zwei Meter breiter Erschließungsweg vorgesehen, auf dem später auch der Bagger entlang fahren kann, um Gräber auszuheben. Zudem werden auf besonderen Wunsch der Ratsmitglieder Zwischenwege angelegt. Zu Beginn der Maßnahme, die im April 2020 beginnen und im Juni beendet sein soll, werden erstmal der komplette Boden bis auf eine Tiefe von rund 2,50 Meter ausgehoben und die darin befindlichen Gebeine erneut bestattet. Die geplanten Wege und Zwischenwege befestigen die Bauarbeiter mit Gehwegplatten auf einem Betonfundament, um zu verhindern, dass die Platten aufgrund von Setzungen absinken.