Zabergäuverein

120 Jahre Zabergäuverein

Erfasst von: El-Kothany, Helga (11.01.2020)

Anlässlich des 120. Gründungstags des ZGV übergab BM Heckmann im Ratssaal der Stadt Güglingen am 27.12. ein Faksimile des wohl ersten Werbeplakats  von 1906 mit Bauwerken des Zabergäus , „Auf ins Zabergäu.“  Kurt Sartorius hielt den Festvortrag über Conrad Koppenhöfer (1861-1955).  Geboren in Untermünkheim, Kreis Schwäbisch Hall, war er mit 15 Jahren im Lehrerseminar, mit 18 Hilfslehrern und kam mit 26 nach Bönnigheim. Klein, drahtig und charismatisch, war er am 27.12.1899 Gründungsmitglied des ZGV, später Ausschussmitglied.

Er war verheiratet, hatte 3 Kinder. Neben seinem Beruf als Rektor war er 50 Jahre Organist, Kirchengemeinderat, betrieb die Schulbücherei und baute die Stadtbibliothek auf. 1928 ging er widerwillig mit 67 in den Ruhestand. Er war Chronist des 1. und 2. Weltkriegs über die Ereignisse in Bönnigheim. 1903 begleitete er die Wiedereinweihung der Pfeifferhütte mit einem großen Waldfest. Beim ZGV  war er Ortsobmann von Bönnigheim, das mit 54  Mitgliedern stärkste Gruppe war, Vertrauensmann des unteren Zabergäus und  Schriftleiter der Vierteljahreshefte. Er betrieb die Wiedergründung des ZGV 1925 und 1953.

Vorstand Ulrich Peter beschloss den interessanten Abend.

mfl

Artikelübersicht