ARCHIV: Gemeindebücherei (Kirchheim)

Frühling lässt sein blaues Band …

Erfasst von: Hörer-Müller, Angelika (10.03.2020)

Neue Bücher für Frühlingsgefühle – leicht und herzlich, romantisch und liebevoll:

 

Liebe ist die beste Köchin von Irmgard Kramer

Die sensationelle Köchin Johanna stemmt nicht nur ein ganzes Gasthaus, sie hält auch ihre vier Tanten und die demente Mutter bei Laune. Buchhändler Jérôme allerdings bringt das gut funktionierende Chaos ins Wanken und Johanna in Herzensnöte.

 

Die Dame mit dem blauen Koffer von Valérie Perrin

Justine ist Altenpflegerin und lernt im Seniorenheim Hélène kennen. Deren Lebensliebesgeschichte fesselt sie so, dass sie sie aufschreibt. Währenddessen kommt sie Geheimnissen in ihrer eigenen Familie auf die Spur und erkennt, welcher junge Mann ihr Herz erorbert hat.

 

Postscript : was ich dir noch sagen möchte von Cecelia Ahern

Als Hollys Ehemann Gerry starb, hinterließ er ihr Briefe, um sie in ein neues Leben zu führen. Sieben Jahre später erzählt sie ihre Geschichte in einem Podcast und wird daraufhin von Todkranken kontaktiert, die ihren Lieben ebenfalls etwas hinterlassen wollen. Schafft es Holly, ihnen zu helfen?

 

Die Perlenvilla von Rachel Rhys

Eine rätselhafte Erbschaft führt Eve 1948 von London an die Côte d'Azur. Dort wird sie voller Ablehnung empfangen. Die Miterben wollen so schnell wie möglich Geld sehen. Eve aber will die ererbte Perlenvilla nicht verkaufen, denn sie birgt jede Menge Geheimnisse und den Schlüssel zu ihrem Glück.

 

Das Glück am Ende des Weges von Fioly Bocca

Alma und Frida begegnen sich auf der Pilgerreise auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela, werden zu Freundinnen und definieren auf ihrer Reise ihr Leben neu.

 

Libellenschwestern von Lisa Wingate

Avery Stafford ist nach Hause zurückgekehrt, um ihren krebskranken Vater im Wahlkampf zu unterstützen. Bei einem offiziellen Besuch in einem Pflegeheim begegnet sie der 90-jährigen May Crandall. Es gibt eine Verbindung zwischen ihr und ihrer Familie, Avery beginnt zu recherchieren ...

 

Der kleine Buchladen der guten Wünsche von Marie Adams

Tante Hildes Erbe ist an eine entscheidende Bedingung geknüpft: Josefine muss ein halbes Jahr lang ihre Buchhandlung weiterführen. Notgedrungen zieht Josefine also in die Rhön. Hier taucht der liebenswerte Johannes wieder auf, daheim in Köln wartet der sympathische Mark.