Schulen

Abitur 2020

Erfasst von: Kölle, Kerria (03.08.2020)

 

  

 

Verabschiedung der „Abinauten“ in zwei denkwürdigen Feiern

 

 

 

Der diesjährige Abiturjahrgang erlebte in dieser herausfordernden Zeit einen besonderen Abschluss der Schulzeit. In zwei denkwürdigen Abschlussfeiern überreichte der Schulleiter des Alfred-Amann-Gymnasiums (AAG) Bönnigheim, Achim Salomon, insgesamt 52 Abiturientinnen und Abiturienten in der Turn- und Festhalle ihre Abiturzeugnisse. Dieses „Überreichen“ verlief natürlich unter dem Eindruck der Hygieneregeln anders als die Jahre zuvor. Trotzdem gelang es, für die frischgebackenen Abiturienten und den anwesenden engsten Familienangehörigen eine würdevolle Feier zu organisieren.  

 

In seiner Begrüßung dankte Achim Salomon allen, die am Erfolg der „Abinauten“ beteiligt waren: Zuallererst den Eltern, dann den Lehrerinnen und Lehrern, nicht zuletzt allen anderen Angehörigen der Schulgemeinschaft.

 

„Ihr Motto lautet: ´Abinauten – keine Überflieger, aber trotzdem nicht abgehoben!´ Ab sofort können Sie mit dem erworbenen Wissen und den zur Verfügung gestellten Werkzeugen die fremden Welten entdecken, Das AAG-Space-Zentrum entlässt Sie in der Gewissheit, dass Sie Ihren Weg finden werden und Sie sich nun Ihre Wünsche hoffentlich erfüllen können“, rief Salomon den Abiturienten zu. Dazu gehören Ausdauer, Mut und Hartnäckigkeit sowie Neugierde, die in Teamarbeit zum Erfolg führen werden.

 

Musikalisch umrahmt wurde die Feier durch schwungvolle Einlagen. Luc Precup, Schüler der Jahrgangsstufe 1 und Musiklehrer Robert Giegling begeisterten die anwesenden Gäste, die alle mit dem nötigen Abstand im Festsaal verteilt waren, mit ihrer Kunst am Klavier.

 

Da die üblichen Grußworte der Stadt Bönnigheim, des Gesamtelternbeirates und der Bildungspartner des Bönnigheimer Gymnasiums entfielen, überbrachte in deren Namen Achim Salomon die Grüße.

 

Die Bildungspartner des Bönnigheimer Gymnasiums stifteten Sonderpreise:

So zeichnete die Firma Amann Group Bönnigheim, deren Gründer Alfred Amann der Namensgeber des Bönnigheimer Gymnasiums ist, Oskar Scherer für den besten Abiturdurchschnitt aus.

 

Mit einem weiteren Sonderpreis für die beste naturwissenschaftliche Leistung brachte sich die Firma Staiger aus Erligheim ein. Lukas Kluger erhielt diesen Preis.

 

Eine beeindruckende Rede hielt der Scheffelpreisträger Oskar Scherer. In seinem Vortrag setzte er sich mit dem Wirken des Namensgebers des Preises, Joseph Victor von Scheffel (1826-1888), auseinander. Dabei ließ er Einblicke in die Verbindungen seiner Familie zu dem Literaten zu, denn einige seiner Angehörigen hatten diesen Schülerpreis bereits vor ihm erhalten. Außerdem kreuzten sich die Wege von Scheffel und die seiner Vorfahren in einem Gasthof, den diese im Schwarzwald betrieben. Oskar Scherer betrachtete die literarischen Aktivitäten von Joseph Victor von Scheffel, die von nationalen Einfärbungen begleitet wurden, in einem kritischen Licht und zeigte sich dabei überzeugt, dass aus heutiger Sicht dieses Wirken einer neuen Bewertung unterzogen werden müsste. Der Applaus der Festgäste zeigte, dass die Worte von Oskar Scherer ihre Wirkung nicht verfehlt haben und dabei zum Nachdenken anregte.

 

In einer abschließenden interessanten und auch launigen Dia- und Videoshow wurden viele Erlebnisse und Veranstaltungen des Abi-Jahrgangs 2020 den Anwesenden vor Augen geführt.

 

Erfreulich sind die Ergebnisse des diesjährigen Abiturjahrgangs: Acht Schülerinnen und Schüler erhielten für ihre Zeugnisleistung einen schulischen Preis, weitere elf eine Belobigung, somit rund ein Drittel der Abiturienten.

 

Neben den Abiturzeugnissen erhielten einige der frischgebackenen Schulabgänger Preise für besondere und hervorragende Leistungen in verschiedenen Disziplinen:

 

Oskar Scherer                                 Scheffel-Preis der Literarischen Gesellschaft (Deutsch)

 

Oskar Scherer                                  Glemser Stiftung

(Bestes Abitur)

 

Bennet Kugler                                 Buchpreis der Deutschen

(Physik)                                             Physikalischen Gesellschaft e.V. (DPG)

 

Melina Jeltsch, Linda Kraut           Mitgliedschaft in der DPG

(Physik)

 

Zelal Cetinkaya, Oskar Scherer   Studienstiftung des deutschen Volkes

 

Amy Papendorf                                Verein Deutsche Sprache

(Deutsch)

 

Oskar Scherer                                  Preis der Deutschen Mathematischen Vereinigung

 

Laura Wannowsky                           Preis der VR-Bank Neckar-Enz

(Fremdsprachen)

 

Mia Hoffsümmer                              Preis der VR-Bank Neckar-Enz

(Englisch)

 

Hannah Neuner                               Preis der VR-Bank Neckar-Enz

(Künstlerischer Preis)

 

Oskar Scherer                                  Sonderpreise der Fa. Amann, Bönnigheim

(Bester Abiturschnitt)

Zelal Cetinkaya

(Gesellschaftswissenschaftlicher Preis)

 

Lukas Kluger                                   Naturwissenschaftlicher Preis der Fa. Staiger,

(Biologie/Chemie/Physik)              Erligheim

 

Claudia Schulz                                AAG-Preis (Für besondere künstlerische Leistung)

 

Simon Eckert, Felix Weiß              Förderverein, Sonderpreise für schulisches Engagement

 

Die „e-fellow.net“-Stiftung vergibt Urkunden für besondere Leistungen. Diese Auszeichnung wurde Oskar Scherer überreicht. Außerdem wurden noch Urkunden für besondere Aktivitäten im schulischen Bereich vergeben: Lucy Gründling (Künstlerische Leistung), Linda Kraut (Schulisches Engagement) und Oskar Scherer (Leistungen in Biologie).

 

Abiturientinnen und Abiturienten, gegliedert nach den Wohnorten:

 

Bönnigheim:

Zelal Cetinkaya, Simon Eckert, Lydia Händel, Sarah-Lena Haug, Aaron Hermann, Frank Hilligardt, Melina Jeltsch, Leon Jung, Lukas Kluger, Dennis Liebert, Denis Mataj, David Müller, Amy Papendorf, Helen Pirgl, Oskar Scherer, Nina Schmidt, Cedrik Slajhert, Silas Stolzenberger, Katarina Tramp, Ceyda Ulu und Laura Wannowsky.

 

Brackenheim:

Hanna Eisemann, Alina Podolyan und Melissa Schmidt.

 

Erligheim:

Nely Keller, Laura Kreischer, Lisa Rudolph, Nicole Schäuffele, Carsten Schmidt und Simon Schuster.

 

Freudental:

Hannah Allnach und Noah Müllner.

 

Gemmrigheim:

Asija Memic

 

Kirchheim am Neckar:

Sidney Bohrmann, Zoe Bonin, Ioanna Bouronikos, Sarah Casabona, Lucy Gründling, Mia Hoffsümmer, Alina Jauk, Linda Kraut, Dimos Krystallis, Hannah Neuner, Chiara Pardo, Haluk Senol und Felix Weiß.

 

Löchgau:

Bennet Kugler, Claudia Schulz, Solveig Streicher und Svenja Streicher.

 

Sachsenheim:

Yannik Marek und Marleen Schock.

 

Artikelübersicht
  • Abitur 2020
Unterrubriken