Kraftsportverein Kirchheim e. V.

www.ksv-kirchheim.de

Nachruf Herold Ullmann

Erfasst von: Hennig, Stephan (05.04.2021)

 

Der Kraftsportverein Kirchheim muss  Abschied nehmen von Herold Ullmann.

 

Herold Ullmann war seit Kindheitstagen in unserem Verein aktiv. Neben dem Ringen fand er auch großen Gefallen an der damals sehr beliebten Rundgewichtsriege. Er zählte zu jener “goldenen Generation“, die ab Mitte der 50er Jahre mehrere deutsche Meister und Vizemeistertitel in dieser durch Kraft und Geschicklichkeit geprägten Sportart erringen konnten. Auch nachdem der aktive Wettkampf nicht mehr betrieben wurde, war er Teil der Musterriege, welche bei so manchen Umzügen und Festen die Zuschauer zum Staunen brachte. Beim Festakt zum 100jährigen Bestehen des KSV Kirchheim war er mit 72 Jahren ein sicherer Fänger und Werfer der 10kg schweren Kugel mit dabei.

Auf den Ringermatten im ganzen Unterland war Herold Ullmann ein bekannter und gefürchteter Gegner. Noch mit fast 50 Jahren stand er seinen Mann und konnte so manchen deutlich jüngeren Gegner mit seiner Kraft und seiner guten Technik auf die Schultern legen.

Für seine Verdienste um den KSV hat Herold Ullmann alle Ehrungen erhalten, die der Verein vergibt. 1979 erhielt er die silberne und 1991 die goldene Ehrennadel. Auf der Hauptversammlung im Jahr 2003 wurde er zum Ehrenmitglied erklärt. Und auch der Württembergische Ringerverband brachte seine Hochachtung zum Ausdruck, indem er ihm 2007 die bronzene und 2015 die silberne Ehrennadel verlieh. Diese Ehrung fand anlässlich seines 80. Geburtstages im Garten in der Brunnenstraße im Kreise seiner Gymnastikkammeraden statt. Nach dem aktiven Mattensport war Herold weiter sportlich aktiv und fast jeden Donnerstag gehörte die ABBA-Gymnastik zum festen Terminplan. Er hat uns dabei immer wieder mit seiner Fitness und seinem Ehrgeiz begeistert, wie er die Übungen mit allen Wiederholungen durchgezogen hat. Er war auch bei einigen Skiausfahrten mit seinen Jungs unterwegs und es bleiben unvergessliche Momente, die uns auch heute noch ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

In den über 70 Jahren seiner Mitgliedschaft war Herold Ullmann dem KSV immer eng verbunden und immer zur Stelle, wenn es etwas zu tun gab. Ob als Funktionsträger im Verein, so war er Mitglied des Wirtschaftsausschusses 1978 + 1979, 2. Vorsitzender in den Jahren 1980 bis 1983 und 2. Kassier von 1986 – 1991, oder als helfende Kraft bei unzähligen Veranstaltungen in diesen ganzen Jahren. Bei Auf- und Abbau und der Durchführung des Straßenfestes oder des Ringerfaschings, als Kampfgericht bei Jugendturnieren und, und, und.

Er war immer sehr interessiert am Geschehen rund um seinen Verein. War regelmäßiger und auch kritischer Besucher der Mannschaftskämpfe, Teilnehmer an den Vereinsausflügen und fehlte bei keiner Hauptversammlung. Sein Platz bleibt nun leer und diese schmerzhafte Lücke wird gefüllt werden mit den Erinnerungen an viele gemeinsame Erlebnisse und mit unserer ganzen Dankbarkeit für diese Treue.

 

Bei uns Ringern ist es üblich, dass nach dem letzten Kampf beide Mannschaften auf der Matte Aufstellung nehmen und gemeinsam ein Hoch auf unseren Sport ausrufen und so möchte ich es auch an dieser Stelle, nach seinem letzten Kampf auf dieser Erde halten.

 

Auf unseren Herold Ullmann drei kräftige Kraft hoi, Kraft hoi, Kraft hoi

 

Herold, Ruhe in Frieden