Seebrücke Kirchheim/N.

Weltflüchtlingstag 2021

Erfasst von: Hennig, Stephan (13.06.2021)

 

"Menschenrechte sind unverhandelbar"

 

Mit diesem Slogan beteiligt sich die Bewegung Seebrücke am Weltflüchtlingstag, der seit 2001 immer am 20. Juni begangen wird. An diesem Tag veröffentlicht die UNHCR die aktuellen Flüchtlingszahlen. Ende 2019 waren weltweit 79,5 Millionen Menschen auf der Flucht vor Gewalt, Krieg, Terror, Verfolgung und Hunger. So viele wie noch nie zuvor und es ist zu befürchten, dass die Zahlen für 2020 sich nicht verbessert haben.

 

Bei einem Treffen der Aktiven war man sich einig:

Täglich widerfährt Menschen auf der Flucht zudem an den europäischen Außengrenzen großes Leid, welches trotz Dokumentation und Berichterstattung in Kauf genommen wird. So entbehren Flüchtende auf dem Meer einer staatlichen Seenotrettung und die Versorgungslage in EU-Flüchtlingcamps bleibt weiterhin – beschönigend formuliert: unterversorgt.

 

Die Ortsgruppe der Seebrücke hier in Kirchheim beteiligt sich auch, indem sie die verschiedenen Forderungen der Seebrücke in großen Plakaten zu einer Ausstellung an der alten Turnhalle am Neckar aufgestellt hat. Sie möchte die Menschen die dort zu Fuß mit dem Rad oder Auto vorbeikommen darauf aufmerksam machen, dass Menschenrechte ein universelles Recht für jeden Menschen ist und jede Einschränkung, Aufweichung und Veränderung nicht akzeptiert werden darf. Sie sind der Grundkonsens, der unsere Gesellschaft zusammenhält und die Länder dieser Erde verbinden sollte.

Herzliche Einladung sich diese Forderungen anzusehen und weitere Informationen in digitaler Form zu erhalten.