Touristik, Museen (Bönnigheim)

Vinothek- Wein der Woche 37

Erfasst von: Tiedke, Hannelore (05.09.2022)

Wein der Woche KW 37 (17. – 18. 9. 2022) 

 

Im Rahmen unseres September-Schwerpunktes „von feinherb bis fruchtig-süß – nicht tro-cken ausgebaute Weine“- stellen wir an diesem Wochenende den Samtrot mit Lemberger fruchtig Fantasy aus dem Jahr 2020 der WG Stromberg-Zabergäu vor. Diese liebliche Cuvée bietet Ihnen besondere Nuancen von Fruchtaromen. Lassen Sie sich verführen und tauchen Sie ein in eine Weinwelt voller Sinnlichkeit. Der Samtrot mit Lemberger ist ein vollmundiger und gehaltvoller Rotwein mit 12%vo. Alkohol Er verführt mit zarter Süße und Fruchtaromen nach Brombeeren und Kirschen. Durch die warme, rote Farbe und das "samtige" Mundgefühl werden die ersten Eindrücke abgerundet. Auch das Süße-Säurespiel bei einer Restsüße von 28g/l und einer Säure von nur 4,4g/l besticht bei diesem idealen Begleiter zu Rind und Pasta, er passt aber auch gut bei Grillpartys oder dem Dessert auf der Terrasse.

 

Kleine Weinkunde: 

Als Geschmacksangaben dürfen beim Wein in Deutschland die Begriffe trocken, halbtrocken (feinherb), lieblich (feinfruchtig) und süß verwendet werden.

Der Begriff trocken darf nur angegeben werden, wenn der Wein einen Restzuckergehalt von bis höchstens 4 g/l oder bis höchstens 9 g/l aufweist und der in g/l Weinsäure ausgedrückte Gesamtsäuregehalt höchstens 2 g/l niedriger ist als der Restzuckergehalt. Die Berechnungsformel für die Obergrenze der zulässigen Restsüße für trocken lautet: Säure plus 2 jedoch nicht höher als 9.

Der Begriff halbtrocken bzw. feinherb darf für einen Wein verwendet werden, dessen Restzuckergehalt um nicht mehr als 10 g/l höher liegt als der in g/l Weinsäure ausgedrückte Gesamtsäuregehalt des Weines und 18 g/l nicht übersteigt. Die Berechnungsformel für die Obergrenze der zulässigen Restsüße für halbtrocken/feinherb lautet: Säure plus 10 - jedoch nicht höher als 18.

Für die Geschmacksangabe lieblich gilt ein max. Restzuckergehalt von max. 45 g/l und für süß gibt es nach oben keine gesetzlichen Grenzen.

 

 

Öffnungszeiten:

Samstag und Sonntag 13 – 17 Uhr. Während der Öffnungszeiten betreuen die Vinothekare auch die Tourist-Information der Stadt Bönnigheim. Unser Vinothekar Ulrich Bauer freut sich Samstag und Sonntag auf Ihren Besuch!