Rubrikenübersicht > Stadt Bönnigheim > Aus dem Rathaus (Bönnigheim) > Glasfasernetz-Ausbau > Spatenstich für Glasfaser-Ausbau in Bönnigheim

Glasfasernetz-Ausbau

Spatenstich für Glasfaser-Ausbau in Bönnigheim

Erfasst von: Blank, René (02.11.2022)

Symbol Glasfaser mit QR-Code

Die Telekom beginnt mit dem Glasfaserausbau in Bönnigheim. Das Ausbaugebiet umfasst über 1.300 Haushalte, die nun die Möglichkeit auf Gigabitanschlüsse erhalten. Ebenfalls ausgebaut bzw. angeschlossen, über Fördermittel von Bund- und Land, wird in dem Zuge das Schulzentrum Bönnigheim, da mittlerweile die Bewilligung vorliegt. Dafür wird das Unternehmen in den kommenden Monaten insgesamt über 120 Kilometer Glasfaserkabel in die Erde bringen. „Die Gemeinde hat vorsorglich bei Modernisierungen in den letzten Jahren Leerrohre verlegt, die wir so weit wie möglich mitnutzen möchten“, sagt Sebastian Kohl, gebietsverantwortlicher Projektleiter in der Technik-Niederlassung Süd-West, anlässlich des Spatenstichs. „Das erspart einen guten Teil der Tiefbauarbeiten. So können wir mit Licht im Rücken ausbauen: Sobald ein Straßenzug mit Glasfaser versorgt ist, werden die beauftragten Kundenanschlüsse freigeschaltet.“ 

 

Spatenstich Breitbandausbau

 

„Ich freue mich, dass die Telekom jetzt mit dem Ausbau des Glasfasernetzes beginnt“, sagt der Bürgermeister der Stadt Bönnigheim, Albrecht Dautel. „Schnelles Internet gehört zum heutigen Leben dazu – privat und geschäftlich. Glasfaser ist ein digitaler Standortvorteil für eine Stadt wie Bönnigheim. Gerade in der Gegenwart, in der auch Homeoffice und Telearbeit an Bedeutung gewinnen, bietet schnelles Internet nicht nur den Grundstein für Firmenansiedlungen, sondern auch die Chance zur Verlagerung von Wohnsitzen jenseits der Ballungszentren“, so der Bürgermeister weiter.

 

Ausbauprogramm findet Zustimmung

Viktor Kostic, Geschäftsführer im Zweckverband Kreisbreitband Ludwigsburg ergänzt: „Glasfaser ist die Schlüsseltechnologie für die digitale Gesellschaft. Das neue Netz ist der Gold-Standard für unsere Kommunen. Der Glasfaseranschluss steigert den Wert jeder Immobilie und sichert die Zukunftsfähigkeit als Wohn- und Wirtschaftsstandort.”

Das neue Netz ermöglicht Bandbreiten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (GBit/s). Es ist so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Video-Konferenzen, Gaming und Streamen gleichzeitig möglich sind.

„Wir freuen uns, dass unser Ankerpartner Deutsche Telekom die Glasfaserversorgung in Bönnigheim planmäßig startet und modernste Internet-Technologie zur Verfügung stellt. Die Region Stuttgart verfügt derzeit über das höchste Ausbautempo in ganz Deutschland. Der Ausbau in Bönnigheim trägt dazu bei, dass wir beim regionalen Gigabitprogramm im Zeitplan bleiben“, sagt Matthias Gauger Leiter Technik der Gigabit Region Stuttgart GmbH (GRS).

 

Verschiedene Buchungs- und Informationsmöglichkeiten

Die Anwohner im Ausbaugebiet haben noch bis zum 31.12.2022 die Chance auf einen kostenfreien Glasfaserhausanschluss.  Damit können sie auf die stetig wachsenden digitalen Anforderungen flexibel reagieren. Ein ganz wichtiger Punkt dabei: Der Glasfaser-Anschluss kommt nicht von allein ins Haus. Die Eigentümer müssen dafür ihr Einverständnis erteilen. Denn um den Glasfaseranschluss zu legen, müssen die Mitarbeiter privaten Grund betreten.

Am 9. November 2022 um 19 Uhr findet eine digitale Bürgerinformationsveranstaltung statt. In einem Live-Stream auf www.telekom.de/glasfaser-events stellt Volker Ackermann, Regio-Manager im Infrastrukturvertrieb der Telekom, das Ausbauvorhaben vor und beantwortet im Chat die Fragen der Teilnehmer. Auch im Telekom Shop in Heilbronn, Am Wollhaus 2, können Interessenten ihren Glasfaseranschluss beauftragen. Ferner besteht auch über die Website www.telekom.de/glasfaser die Möglichkeit, sich zu informieren und den Glasfaseranschluss beauftragen. Infos gibt es auch über einen Anruf bei der kostenfreien Hotline unter 0800/ 22 66100.

 

Spatenstich Breitbandausbau

 

Information zum Ablauf

Im Auftrag der Telekom gehen Mitarbeiter im Ausbaugebiet von Haus zu Haus. Sie können sich ausweisen, sind natürlich aber auch an der Telekom-Kleidung erkenntlich. Nach Abschluss eines Vertrages an der Haustüre erhält der Bewohner irgendwann in den nachfolgenden Stunden oder Tagen einen Rückruf, ob das bestellte Produkt auch tatsächlich sein Wunsch war.

 

Kooperation von Deutscher Telekom und der Gigabit Region Stuttgart 

An dem Ausbauprogramm beteiligen sich derzeit 175 Kommunen inklusive der Stadt Stuttgart sowie den fünf benachbarten Landkreisen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr. In dem Ballungsraum leben rund 2,8 Millionen Menschen.

Artikelübersicht